Archiv der Kategorie 'VORTRÄGE'

Einführung zur Ausstellung „Aus dem Zusammenhang“

Vernissage-Ansprache:
Zur Ausstellung von Yvonne M. Klug – oder: Was kann Kunst?

Videoclip dazu:

Aus der Presseankündigung:
Werke von Yvonne Klug und Sina Dostal
Zwei Ausstellungen ab Samstag in Klingenberg
 …
»Aus dem Zusammenhang« lautet der Titel der Ausstellung von Yvonne M. Klug in der Galerie Milchlädchen (Altstadt 4 a). Vernissage ist um 19 Uhr. Die Künstlerin aus Schönstadt in Thüringen präsentiert Wand- und Raumplastiken. Klugs »Klang-Bilder« wurden bereits mit dem »Special Price« in der Kategorie Objekt-Kunst im Rahmen des »Palm Art Award 2016« ausgezeichnet. Martin Pechtold wird die Laudatio zur Ausstellung halten
Beide Ausstellungen sind bis Sonntag, 7. Mai, samstags und sonntags jeweils von 14 bis 18 Uhr geöffnet.
(Main-Echo/Bote vom Untermain, 30.03.2017)

Internet:
Seite zur Ausstellung beim Kunstraum in Churfranken e.V.

Rede zu Kunst und Kunstschaffen


Musik und Gäste, Fotos: Mapec

Mit der Frage, was Kunst eigentlich ist, und mit anderen Aspekten rund ums Malen und Zeichnen sowie speziell der Arbeit der Gruppe FarbMagie beschäftigte ich mich gestern in einer Rede anlässlich der Vernissage genannter Gruppe in Miltenberg (Fotos oben: Musik und Gäste; Foto unten: Mapec bei der Ansprache).


Mapec bei der Ansprache, Foto: Olaf Kollonitsch

Podiumsdiskussion zum Thema Heimat

Am Pfingstmontag, 16. Mai, 11 Uhr wird es im LÖW HAUS, dem Kunsthaus der Stadt Klingenberg, eine Matinee geben als Abschluss der Ausstellung HEIMAT : GRENZEN : LOS. (mehr…)

Begehung Museum.Burg.Miltenberg: eine bereichernde Exkursion

Stellenweise war es ein Vortrag von mir. Dann wieder angeregte Diskussion. Aber auch Rückmeldungen, die zu mehr Einsicht in die Sache bei mir selbst geführt haben, waren dabei. Gemeint ist die Begehung des Museums auf der Mildenburg, die am vergangenen Samstag mich und 14 weitere Künstlerinnen und Künstler zusammen brachte. Exkursion nannte es die einladende Gruppe Kunstraum (Klingenberg). Was es nicht war, das war eine Führung; denn diese hätte andere Schwerpunkte setzen müssen und auch weniger als 90 Minuten dauern dürfen.

Ich empfinde diese Form der Auseinandersetzung mit dem Museum.Burg.Miltenberg bzw. den darin befindlichen Exponaten und der Konzeption als sehr bereichernd. Und ich bedanke mich bei Brigitte Seiler, Vorsitzende des Kunstraums, für die Fotos, aus denen ich die obige Collage erstellt habe.

Spiegelungen – Ansprache zur Vernissage von CyBer

Bereits am 16. Oktober gab es in Miltenberg eine interessante Ausstellungseröffnung, bei der ich die Ansprache halten durfte, die ich hier dokumentiere. CyBer ist eine Künstlerin meiner Generation, die sehr ausdrucksstarke Aquarelle als Auseinandersetzung mit dem eigenen Ich liefert – aber lest selbst. Die Künstlerin – im linken unteren Bild ganz links neben dem Duo Romanike, das die Vernissage gekonnt musikalisch umrahmte, und mir – zeigte sich von der Asprache begeistert, was mich sehr freut.

Inzwischen durfte ich auch Mitglieder der ebenfalls in Miltenberg ansässigen Künstler-Gruppe FARBMAGIE durch die Ausstellung führen, was gute Gespräche ergab.

Streetart – einige Anmerkungen anlässlich einer Ausstellung

Bereits am 27. März d.J. habe ich eine Rede gehalten anlässlich der Ausstellung über Streetart im Jugendzentrum Miltenberg. Damals habe ich wohl nicht richtig darauf hingewiesen (sondern lediglich im Bericht über meine Ausstellungsbeteiligung), was hier mit dem gebührenden historischen Abstand nachgeholt werden soll!

Also: Die Vernissage-Ansprache zur Streetart findet sich hier.

Wieder Führungen im Franziskushaus

Führungen durch die Dauerausstellung mit Bildern von Jutta Winterheld zum Thema „Tod und Auferstehung“ im Franziskushaus, Miltenberg

Donnerstag, 16. Oktober 2014
- geschlossene Veranstaltung im Rahmen des „Runden Tisches“ der psychologischen und psychosozialen Fachkräfte –

Samstag, 25. Oktober 2014
Öffentliche Führung
17 Uhr
Eingang Franziskushaus Miltenberg (Engelplatz)
Eintritt frei

Die Führungen werden jeweils durchgeführt von Jutta Winterheld & Mapec.

Führung im Franziskushaus mit Jutta Winterheld & Mapec

Im Mai wurde im Miltenberger Franziskushaus die Dauerausstellung mit Gemälden der Malerin Jutta Winterheld eröffnet. In fünf Caritasräumen im ehemaligen Kloster werden seither Bilder zu Passion und Auferstehung der in Miltenberg lebenden Künstlerin gezeigt. Das Interesse daran ist nun so groß, dass sich die Caritas sowie die Künstlerin entschlossen, künftig immer wieder Termine anzubieten, bei denen Kunstinteressierte an einer Führung durch die Räume im Erdgeschoss des ehemaligen Franziskanerklosters teilnehmen können.

Ein erster Führungstermin mit J. Winterheld und Mapec wird nun am Montag, 23. Juni, 18 Uhr angeboten. Treffpunkt ist der Eingang zum Franziskushaus am Miltenberger Engelplatz. Der Eintritt ist frei.

Die Überwindung des Leides darstellen

Am Sonntag, 25. Mai 2014, 16 Uhr
Eröffnung der Dauerausstellung mit Bildern von Jutta Winterheld
Klosterkirche/Franziskushaus, Miltenberg
Einführende Anmerkungen von u.a. Mapec

(mehr…)

Fragen der Erinnerung

Mein Redebeitrag in der Veranstaltung zum Gedenken an die Pogromnacht 1938 am 9. November 2012 im Café fArbe, Miltenberg ist hier dokumentiert.



Oben: Im Café fArbe am 9. November 2012