In Erinnerung: Günther

Am Ende
doch ein Licht sehen.
Die Frage nach dem großen Vielleicht
mit „ja“ beantworten können.
Hoffnung.

(Mapec, ohne Titel, aus einem unveröffentlichten Manuskript)

Ich habe einige Fotos gefunden. Obern links sitzen wir – Günther und ich (links im Bild) – im August 1981 in der JUI, wie sowohl der Jugendtreff in der Alten Volksschule in Miltenberg hieß, als auch die Jugendinitiative abgekürzt wurde, also jene Gruppe, die damals in Selbstverwaltung den Treff betrieb. Obern rechts sieht man uns (ihn locker stehen, mich springend) beim Aufbau des WUTZSTOCK-Festivals im Juli 1981 in Breitendiel. Darunter ein Foto, das wir als „arrangierte Fotografie“ betrachten dürfen, aber wohl eher in kurioser als in künstlerischer Absicht, ebenfalls im August 1981 in der JUI.

Günther war einige Jahre jünger als ich. Am vergangenen Samstag verstarb er.

Man kann sich wortreich mit Scheitern, Leiden und Tod auseinandersetzen, im konkreten Fall aber bin zumindest ich ziemlich sprachlos. Und die Frage nach dem großen Vielleicht, nach dem danach … ich würde es so sagen: Günther, wir sehen uns. Bis dann!


0 Antworten auf „In Erinnerung: Günther“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


+ acht = dreizehn