Gold und Mist

Reden ist Gold und schweigen ist Mist!

- MALi -

Da liegt sie richtig! Der bösartige Volksmund will es zwar anders wissen, wonach das Reden nur Silber sei und das Schweigen sei Gold, aber das ist nur der Lehrspruch für angehende Duckmäuser, deutsche Untertanen, erbärmliche Knechtskreaturen (die schon pathologisch ihr Maul halten) sowie Gefühlskrüppel (die nicht über ihre Gefühle sprechen können). Hingegen sage auch ich: Reden hilft, reden heilt, reden sorgt für Lustgewinn!


2 Antworten auf „Gold und Mist“


  1. 1 Juergen Kadow 30. Juni 2017 um 11:35 Uhr

    Das mag teilweise stimmen. Jedoch wird viel zu viel gesprochen, Unausgegorenes, Alltägliches (s. Facebook etc.). Da wäre ein Scweigen mehr angebracht. Reden hat meistens nichts mehr mit Sprache zu tun. Außerdem meine ich, dass über Gefühle zu reden ein Scheeigen eher angebracht ist, um Missverständnisse zu vermeiden. „Deine Frisur ist furchtbar“ oder „Wie siehst du denn aus?“ Sogar ein Satz wie „Ich liebe dich“ bedeutet nichts, wenn es nicht vom schweigenden Gefühl durchdrungen ist.

  2. 2 Mapec 30. Juni 2017 um 13:44 Uhr

    Danke für die Ergänzung. Selbstverständlich meine ich mit reden, was auch der Duden anführt: „sich in Worten äußern; sprechen, seine Gedanken in zusammenhängender Rede äußern, mitteilen, einen Vortrag, eine Rede halten, durch [intensives] Reden in einen bestimmten körperlichen oder geistigen Zustand versetzen, sich jemandem gegenüber [über etwas, jemanden] äußern; ein Gespräch führen, sich unterhalten“.
    Ich meine also nicht babbeln, quatschen, blödeln, stammtischpallavern, beleidigen, srakastisch nörgeln, sinnlos murmeln, vorurteilsbeladen oder besserwisserisch anklagen … das wäre all jenes, was auch bei Facebook statt wirklichem reden tagtäglich passiert.
    Was aber die Gefühle betrifft: Wer miteinander redet, bei dem wird auch ein Hinweis auf das Aussehen nicht unangenehm sein und „ich liebe dich“ wird trotz allem Unsinn („Ich liebe mein Auto“) so rüberkommen,
    dass es wirklich ankommt und stimmt. Bei neuen Beziehungen quillt das Herz über und redet. Lange Beziehungen brauchen es aber noch mehr, das Reden. Das Schweigen stellt sich eh ein. (Sollte aber kein Gefühl da sein, dann hilft selbstverständlich auch reden nicht mehr.)
    Und im Gesellschaftlichen gilt: Reden, Diskussion, Diskurs – das ist das Einzige, was gegen Dummheit helfen kann.

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


zwei + = vier