Der Song aus der Klapse

In diesem Fall ist das kein Gag, keine verkaufsfördernde Idee eines unnötigen Rappers; Yohazid sitzt seit Wochen wirklich in der Psychiatrie. Alles weitere im obigen Song.

Yohazid sitzt in der Psych in Frankfurt. Franziska (*) bearbeitet extrem schmerzhaft ihre sexuelle Missbrauchserfahrung. Miri auch; sie ist bereits deshalb verrentet – und ist erst Mitte zwanzig. Christian kann wegen seiner psychischen Belastung eine wichtige OP nicht machen. Anna meint, weg gehen und Manfred alleine lassen zu müssen; das hat auch und gerade mit ihrem Erlebten und Erlittenen zu tun. Und so weiter … Und fast alle machen Kunst, und alle kenne ich und schätze sie. August 2016 – und mir wächst gerade alles über den Kopf.

Nochmal Yohazid, diesmal mit seinem Lied über die Dämonen in uns:

(*) Die Namen sind geändert, die Schicksale stimmen. Das ist also anders als in BILD etc., wo die Namen stimmen, die Geschichten aber mehr oder minder völlig frei erfunden sind.