Podiumsdiskussion zum Thema Heimat

Am Pfingstmontag, 16. Mai, 11 Uhr wird es im LÖW HAUS, dem Kunsthaus der Stadt Klingenberg, eine Matinee geben als Abschluss der Ausstellung HEIMAT : GRENZEN : LOS.

Zusammen mit der Sprachwissenschaftlerin Dr. Michaela Heinz, dem Bildhauer Josef Speth, der ehemaligen Kulturreferentin Gabriele Schmidt sowie dem Rechtsanwalt und Politiker Klaus Huhn werde ich unter Leitung von Dr. Heinz Linduschka über die Frage „Was bedeutet für mich Heimat?“ diskutieren. Publikumsbeteiligung ist erwünscht. Die Umrahmung übernehmen das musikalische Duo Ulrike Walter und Roman Doubravsky sowie Hans Meserle mit seinen anderen Mundartgedichten. Es gibt ein kleines Buffet und es ergeht herzlichste Einladung!

Veranstalterin ist wiederum die sehr rührige Galeristin Cornelia König-Becker, die auch die künstlerische Leitung des LÖW HAUSes übernommen hat. Wir verdanken ihr also nicht nur eine rundum gute und interessante Ausstellung zum Thema Heimat, sondern auch das Rahmenprogramm, das neben einer aufwändigen Vernissage nun auch diesen fulminanten Schlusspunkt umfasst.

Einladung


1 Antwort auf „Podiumsdiskussion zum Thema Heimat“


  1. 1 Yvonne M. Klug 08. Mai 2016 um 12:53 Uhr

    Hallo Martin,
    das wird sicherlich eine sehr spannende Diskussion, denn obwohl ich seit nunmehr 30 Jahren nicht mehr in Elsenfeld lebe, werde ich bei vielen Besuchen dort von dem einen oder der anderen oft mit den Worten begrüßt: „Besuch in der Heimat …“ … was immer etwas verstörend auch mich wirkt.
    Seit 1996 ist nun Thüringen meine Heimat und ich weiß, dass ich in den nächsten Jahren diesen Standort wieder verlassen werde, um meine Zelt an anderer Stelle aufzubauen … und dort meine nächste Heimat zu finden.
    Un diesem Sinne … liebe Grüße aus Thüringen

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.