Zu was ich blogge

Aus aktuellem Anlass: Es stimmt nicht, dass ich über alles blogge, was ich so mache. Denn weder über familiäre noch berufliche oder gesundheitliche Begebenheiten werde ich hier – außer vielleicht mal als Ausnahme – berichten. Das geht Euch, geschätzte Leserinnen und Leser, nichts an. Sogar über meine kulturellen Aktivitäten, die ich schon gerne in diesem Blog abhandle oder dokumentiere, werdet Ihr hier keinesfalls alles erfahren; nur das, was ich – aus welchen Gründen auch immer – für des Bloggens wert erachte. Das aber ist wirklich nicht alles, was so mit meiner Beteiligung künstlerisch, journalistisch oder artverwandt abgeht. „Das Textlabor des Dr. Mapec“ spuckt viel aus. Und dieser Mapec macht auch sonst noch viel mehr. Wie gesagt: Vieles geht Euch nichts an oder ist langweilig oder aus anderen Gründen nicht wert, dass ich etwas dazu schreibe. Das musste doch mal gesagt werden!