Archiv für Juli 2015

Von Wölfen und Schafen, die Menschen sind – und von interessanter Unterhaltung und sehr guter Kunst

Kurzweilig, höchst informativ, kritisch, menschlich – das sind die Begriffe, die mir in den Sinn kommen, wenn ich an die gestrige Vernissage bzw. die dortige Ansprache von Dr. Jürgen Lenssen denke. Eröffnet wurde die Sonderausstellung mit Werken von Maria Lehnen im Museum.Burg.Miltenberg. Titel: Sterne, Wölfe und andere Menschen. Klar, dass der Wolfs- und ebenso der Schafscharakter des Homo Sapiens gemeint ist; hervorragend, wie die Künstlerin das umgesetzt hat. Und herausragend ihre Arbeiten auf Samt oder die Skulpturen. Es reizt mich, nach nochmaligem Besuch der Ausstellung in den nächsten Tagen etwas länger darüber zu berichten.
(mehr…)

Anweisung zur tätigen Kunst

Meine lieben Leserinnen und Leser dieses Blogs,

Kunst betrachten ist gut, an ihr mitzumachen ist noch besser. Bei MANIFESTATIONEN sollt Ihr das auch tun!

So wird es gemacht:

1. Geht in den STERN (da findet Ihr ihn).

2. Bringt Buntstifte, Filzer, Aufkleber, Kugelschreiber, Büroklammern, Heftpflaster, Textmarker, Kreppband, Bleistifte … mit.

3. Malt, schreibt und klebt etwas auf eines oder mehrere der neun Schrift-Bilder.

4. Fertig!

5. Nun seid auch Ihr Künstler oder Künstlerin!

Es grüßt Euch von Herzen

Mapec

PS:
Mehr zu MANIFESTATIONEN gibt es hier:

Impression von der Vernissage am 23. Juli

Erste Fotos der Vernissage am 23. Juli sind eingetroffen (Ausstellung „Manifestationen“), hier eines von mir:


Foto: Andreas Georg Soth

Löw-Haus, Kunstraum, Ateliers und Trinitatiskirche – Klingenberg hat was zu bieten

Niemals sollst du die Kleinstädte missachten, wenn du dich für Kunst interessierst. Denn da gibt es ganz Erbauliches zu sehen. So zum Beispiel in Klingenberg am Main. Dort gibt es nicht nur das Löw-Haus als städtische Galerie, in der derzeit hervorragende Werke des bereits verstorbenen Künstlers Hans König gezeigt werden (in der Fotocollage oben links und oben rechts), sondern auch die Galerie Kunstraum, die derzeit Werke von Angelika Kolbert und Dieter Frankenberg zeigt (unten links). Hier kam es allerdings zu einem heftigeren Disput zwischen Herrn Frankenberg und mir, wollte mir doch seine absolute Betonung des Gegenständlichen und seine massive Ablehnung der Abstraktion überhaupt nicht passen. (mehr…)

Gut war es – Anmerkungen zur Vernissage gestern

Erste Eindrücke von der gestrigen Vernissage im „Stern“ in Aschaffenburg:

Die Vernissage im „Stern“ ist gut über die Runden gebracht worden! Sehr gute Gespräche, launige Ansprachen und absonderliche eingeblendete Musik (aus Video- bzw. CD-Werken von Mapec). Trotz vieler Konkurrenzveranstaltungen und bestem Wetter waren gut 20 Leute da. Darunter der Aschaffenburger Künstler Ralf Münz und die Miltenberger Malerin Jutta Winterheld. Dank an Steffen, Katharina und Caro, Martina, Kerstin und Matthias, an Uli, Werner und Andreas, an Jana, Valerie und Roman, an Fritz und Christine, an all die anderen.

Ansprache von Dr. Ulrich Pordesch bei der Vernissage (Notizen):
(mehr…)

Manifestationen: Bilder gehängt

Gestern mit Martina und Andreas im „Stern“; wir haben die Schrift-Bilder zur Ausstellung „Manifestationen“ gehängt. Ich musste einsehen, dass alte und dunkle Eckkneipen ihre eigene Dynamik haben, und konnte mich in zwei Fällen nicht an meinen Hänge-Plan halten. Improvisation ist alles – und war auch leicht machbar.

Dank an Caro vom „Stern“ für ihre Mithilfe (Aufschließen der Kneipe und nette Gespräche)!

Danach ging es zum Essen mit Martina und Andreas. Nicht nur Kunst war unser Thema, sondern Kosmologie, Quantenphysik, Bewusstsein und vieles mehr.

Und hier das Programm des „Stern“ für Juli:
(mehr…)

Ein Wochenende für die Kunst

Freitag und Samstag gehörten mal wieder der Kunst. An ersterem ging es zum Konzert von Reinhard Frankl und Rüdiger Horn in den ehemaligen Klostergarten am Miltenberger Franziskushaus. Stimmungsvolle „songs at sunset“ wurden geboten. Und nette Leute waren da – wie Hans, Gabriele und Georg, Martina, Kerstin und Matthias … Ein angenehmer Abend mit einer kleinen musikalischen Reise durch (fast) die ganze Welt (siehe Foto oben links).
(mehr…)

Auch Facebook-Seite für MANIFESTATIONEN

Für die Ausstellung MANIFESTATIONEN gibt es auch eine Facebook-Veranstaltungsseite.

Ergänzung: Einladung zur Vernissage MANIFESTATIONEN

Mapec: MANIFESTATIONEN – Schrift-Bilder nach Zitaten aus dem Manifest der kommunistischen Partei von Marx und Engels

Die Vernissage findet statt am Donnerstag, 23. Juli, 19 Uhr im „Stern“, Platanenallee 1, Aschaffenburg; einführende Worte spricht Dr. Ulrich Pordesch (Darmstadt), Musik gibt es von Yohazid (Frankfurt) --> Änderung: Yohazid ist leider verhindert, ein geeigneter Ersatz war trotz großer Bemühungen auf die Schnelle nicht zu finden. Daher werden als musikalische Zwischenstücke Sound-Schnipsel aus Mapec-Videos eingeblendet. Zudem gibt es statt des bei Vernissagen üblichen Sekt auf Wunsch des Künstlers einheimisches Bier und zudem Cola – was dem Thema angemessener erscheint (proletarischer – oder so).

Streetart – einige Anmerkungen anlässlich einer Ausstellung

Bereits am 27. März d.J. habe ich eine Rede gehalten anlässlich der Ausstellung über Streetart im Jugendzentrum Miltenberg. Damals habe ich wohl nicht richtig darauf hingewiesen (sondern lediglich im Bericht über meine Ausstellungsbeteiligung), was hier mit dem gebührenden historischen Abstand nachgeholt werden soll!

Also: Die Vernissage-Ansprache zur Streetart findet sich hier.