Pinkeier sind schwul

Eigentlich wollte ich mich schon länger über die pinkfarbenen Überraschungseier für Mädchen auslassen. Aber alles, was ich sagen könnte (und noch mehr), hat Antje Schrupp bereits in ihrem viel beachteten Blogbeitrag geschrieben, den ich hier kurz zitiere: „Die wirklichen Adressaten (der pinken Eier; Mapec) sind die Jungen. Die rosa Überraschungseier sind für sie sozusagen ein überdimensioniertes Stoppschild, das sagt: Achtung, Mädchenkram, Finger weg! “ Und: „Ich habe nie erlebt, dass Mädchen in meiner Gegenwart so rigide und offen damit gedroht wurde, sie würden ihre Weiblichkeit aufs Spiel setzen, wenn sie sich für `Jungskram´ interessieren.“ Mögen die Mädchen leiden unter der vermeintlichen Männerdominanz. Wir Jungs waren und sind ebenfalls die Arschgeigen des Patriarchats! Und das vor allem, weil die meisten von uns es nichtmal merken.
Was Antje Schrupp nicht erwähnt hat: „Eier“ haben für junge Männer eine ganz besondere Bedeutung (und das beginnt im Kindergartenalter). Und dürfen daher niemals pink sein, weil dies schon bei Kindergartenkids für „schwul“ steht.


3 Antworten auf „Pinkeier sind schwul“


  1. 1 Mapec 27. September 2012 um 20:58 Uhr

    Warum wird unter diesem Beitrag eine Google-Werbung für „Beate Uhse Gutscheincode“ eingeblendet? Ist die Worterkennung nur noch blöd?

  2. 2 Michael Daiber 02. Oktober 2012 um 1:15 Uhr

    ;-))
    punkt 1) ich erfahre leider erst jetzt von diesem blog. schade!
    punkt 2) ich bin seeeehr gerne schwul, und hätte gerne pinkfarbene eier. erst recht, weil sie ja offensichtlich mädchen vorbehalten sein soll!!
    punkt 3) unter dem beitrag ist bei mir ne google-anzeige von Friendscout24.de/Schwul
    find ich einfach genial!!!

  3. 3 Mapec 02. Oktober 2012 um 9:47 Uhr

    Danke für die nette Rückmeldung. Wenn Du gerne schwul bist – bestens. Rosa Eier für Jungs – bestens. Friendscout-Werbung – auch bestens. Irgendwie geht es Dir derzeit besser als mir :-) )

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.